Dienstag, 27. Oktober 2015

Neue Projekte versus begonnene Projekte

Ich habe noch so einige Projekte im Kopf,  mit denen ich am liebsten sofort beginnen würde. Aaabeeer da sind ja noch ein paar bereits begonnene zu Ende zu bringen. 

 Die Beetrand-Markierung ist kaum noch zu sehen. Hier muss nämlich auch noch der Rasen weg.
In diesem Beet sind aber noch diverse Dinge, die dort definitiv nicht hingehören:
Betonreste, Asphaltreste usw.
Darum habe ich wenig Lust diese Arbeit in Angriff zu nehmen.
Verständlich, oder?




Dafür habe ich gestern das Beet gegenüber fertiggestellt. Die Bepflanzung kann dann Stück für stück erfolgen.



Der Rasen müsste dann auch noch dringend gemäht werden. Die Sonne ist gerade heraus gekommen, das könnte etwas werden...


Noch ein weiteres Beet erledigt. 
Zwischen Wein und Blumenrohr Canna indica ist die Kletterrose 'Laguna' hinzugekommen. Sie soll die weiße Wand begrünen. Der Wein wird nur aufrecht nach oben gezogen und soll dann an der Dachkante entlang wachsen.




Viele Grüße von Eva

Freitag, 23. Oktober 2015

Gartenlust im Herbst

Achim von Achimsgarten kämpft zuweilen mit seiner Gartenlust. 
Ich glaube, das kennt jeder Gärtner. 
Besonders an grauen, verregneten Tagen ist die Lust schwindend gering in den Garten zu gehen. 
Ich glaube das ist ganz normal. 
Die Tage werden kürzer, wir kommen im Dunkeln von der Arbeit oder es ist den ganzen Tag gar nicht richtig hell geworden, der Wind, die kühlen Temperaturen, da ruft einfach das Sofa. Aber es hat doch auch etwas Gutes. Man kann Pläne für das nächste Jahr schmieden. Alles was man nicht schafft, kann man auf das nächste Jahr verlegen. Wichtig ist doch, dass der Garten Freude macht, auch wenn man vielleicht nicht jede einzelne anfallende Arbeit liebt (Rasen mähen z.B.). 
Auszuruhen und fünfe gerade sein lassen, gehört für mich zum Gärtnern dazu.

Ich liebe gerade die Dämmerungszeit am Abend.
Da habe ich richtig Lust etwas im Garten zu tun. Die Luft ist klar, der Wind hat sich gelegt und die Zeit ist absehbar, bis nichts mehr zu sehen ist.
Dabei ist gestern Folgendes entstanden (Die Fotos sind von heute Morgen):




Was das wird, verrate ich später.

Viele Grüße von Eva

Die Rosenlieferung ist angekommen

Ich möchte zukünftig den Komposthaufen und unseren Substratvorrat etwas kaschieren. Im Sommer sitzen wir dort gern an unserem Frühstücksplatz im Schatten und sehen u.a. in diese Richtung. Die Haufen werden noch etwas optimiert. Sie sollen aber weiterhin leicht zugänglich, auch mit dem Auto und Hänger erreichbar, bleiben.



Noch sind die Rosen kaum zu sehen, aber sie sind schon in der Erde. Anhand des Strohs kann man ungefähr den Verlauf erahnen.


Ich habe mich dann für eine Rosenhecke aus Kartoffelrosen Rosa rugosa entschieden. Die Bioland Rosenschule Ruf bietet neben verschiedenen Sorten auch Sämlingskinder dieser Sorten in einer Mischung an. Das hat mir zugesagt, denn ich wollte eh verschiedene Sorten wählen. Ich bin gespannt auf die Überraschungstüte. Netterweise waren mehr Pflanzen als bestellt dabei. Die haben an anderer Stelle einen Platz gefunden. 

Viele Grüße von Eva


Samstag, 17. Oktober 2015

Der erste Frost...

... hat die Dahlienpracht endgültig für dieses Jahr beendet. 
Dafür stehen noch einige Stauden in voller Blütenfülle: Aster amellus "Dr. Otto Petscheck", Verbena bonariensis, die ich nach der Trockenheit zurückgeschnitten hatte und jetzt wieder auf das Schönste blüht und Bistorta amplexicaulis "Taurus".





Viele Grüße
Eva

Freitag, 16. Oktober 2015

Tierische News

Emil hat unser Wohnzimmer erobert:






Und unser Tonhuhn Elfriede hat Gesellschaft bekommen. Henriette ist zu ihr auf den Zaun gezogen.







Viele Grüße von
Eva

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Die Tomatensaison geht zu Ende

Ich habe am Wochenende die letzten reifen Tomaten geerntet und zu Tomatensauce verarbeitet. Die zwei Bleche voller Tomaten ergaben vier Gläser. Nicht viel, aber lecker!!!




Die meisten grünen Tomaten liegen jetzt in Kisten und sollen nachreifen. Ein paar Tomaten sind im Gewächshaus geblieben. Bei denen will ich schauen, wie lange sie noch durchhalten. Die ersten Minusgrade hatten wir ja bereits.


Ich habe auch gleich etwas Platz gemacht, so dass wir das Gewächshaus bei sonnigem Wetter als Wintergarten nutzen können.



Emil hat auch seinen Platz bekommen.





Viele Grüße
Eva

Freitag, 2. Oktober 2015

Herbstlicht

Seit einer Woche leuchtet jeden Morgen die Herbstsonne im Beet. Ich glaube, ich sollte mehr Gräser Richtung Osten pflanzen. Die Chance morgens die Sonne zu sehen ist bei mir größer, da ich frühmorgens häufiger noch ein zwei Stunden von zu Hause aus arbeiten kann bevor ich los muss. Wenn ich nach Hause komme, ist die Sonne häufig schon untergegangen.






Morgennebel



Herbstliche Grüße von Eva