Freitag, 24. Oktober 2014

Unser erstes Huhn

Da es mit den echten Hühnern noch etwas dauern wird, haben wir uns für die Wartezeit Elfriede angeschafft.


Elfriede wird dann natürlich auch in den Garten umziehen, das ist wesentlich artgerechter als im Haus. Sie soll dann auf dem Zaun des Gemüsegartens sitzen, und der steht ja leider noch nicht.
Bis es soweit ist, müsse wir im Haus weiter arbeiten, um die Bücherkisten aus der Garage endlich ins Haus holen zu können, bevor Feuchtigkeit und Mäuse darüber herfallen.

Viele Grüße
von Eva

Montag, 20. Oktober 2014

Erste Pflanzen

Heute habe ich die ersten Pflanzen von Freunden mitgebracht. Da es bisher nur ein Beet gibt, mussten sie dort erst einmal ein provisorisches Winterquartier beziehen.

Dabei sind:
verschiedene Storchschnäbel
Waldmeister
Taglilien
Achillea
Pulmonaria
Epimedium
usw.

...ein erster Grundstock für unseren Rasen- bzw. Wiesengarten.

Viele Grüße
von Eva



Montag, 13. Oktober 2014

Spaziergang

Es gibt am Rand unseres Dorfes einen fast schon verwunschenen Weg zu einem kleinen Wald. Der Weg wird gemäht und links und rechts stehen jede Menge Birken.



Im Wald gibt es eine ehemalige Allee mit Kastanien. Ich muss direkt einmal nachfragen, ob das früher einmal ein wichtiger Weg war.

Nachtrag: Die Kastanienallee im Wald war kein wichtiger Weg. Dieser Wald war nie ein Nutzwald, sondern ein Waldpark für das Gutshaus. Die einfache Bevölkerung des Dorfes hatte dort keinen Zutritt.

Viele Grüße
Eva

Sonntag, 12. Oktober 2014

Noch bevor wir den Schlüssel hatten ...

... haben wir mit den ersten Arbeiten im Garten begonnen.

Unkraut, Brennesseln, Gras, usw. gemäht. Zu den Nachbarn eine Sichtschutzwand errichtet, damit wir dort einen schattigen Sitzplatz einrichten können.



Unser Haus steht auf der Grundstücksgrenze, so dass das Nachbarhaus nicht weit entfernt ist. Die Wand werde ich mit Rosen beranken.

Viele Grüße
Eva

Eingezogen!

Wir sind Ende August eingezogen und seit zwei Tagen wieder mit der virtuellen Welt verbunden, yaeeehhhh yiiipiiii!!!!!!!!


Wir haben natürlich zuerst im Haus gearbeitet. Wir haben das Haus in einem sehr heruntergekommenem Zustand übernommen, so dass wir erst einmal zwei Tage lang putzen mussten, um überhaupt mit dem Malern beginnen zu können. Die letzen beiden Zimmer haben wir gerade am Wickel...


Der Garten als Solches gibt noch nicht viel her. Ehemalige Pferdeweide und so etwas ähnliches wie Rasen. Zum Glück bin ich kein großer Rasenfan, darum wird ein Großteil weichen müssen. Vor allem ist der Garten groß und er besticht durch seine Umgebung, dem Blick über die Felder und Obstbäume.

Der Blick von der Terrasse über die ehemalige Pferdeweide.
Blick Richtung Nachbarn


 Es ist traumhaft! Mit jeder Menge Möglichkeiten.
Wir genießen jeden Tag, an dem wir hier sind.

Viele Grüße
Eva